10%

Album und Buch
jetzt im Shop

Das neue Projekt von Ex-Schulze Sänger Frieder Sigloch. Neue Band, ein kleines Buch, ein neues Album, 12 frische Songs, die mit ungekünstelter, alltäglicher Sprache und berührenden Geschichten daher kommen. Die Lieder schlüpfen raffiniert in Hirn und Herz und richten dort allerhand an. Aber keinen Schaden.

Thematisch sind sie positiv, nachdenklich und unabhängig vom Zeitgeist. Und schaffen es doch mühelos, einen Bogen von der Generation Streaming bis zur Generation Testbild zu spannen.

Auf dem neuen Album: „Das Leben nach dem Happyend“ sind 12 Singer-Songwriter-Rocksongs mit leichten Country-Einflüssen und deutschsprachigen Texten, zu hören die allesamt reif, gelassen und positiv klingen.

Mal humorvoll, mal nachdenklich erzählen sie nicht von verlieben, verlassen, vermissen, sondern vom Bleiben, vom Weitermachen - und davon dass man, selbst wenn die eine oder andere Illusion schon etwas blasser geworden ist, immer noch ernsthaft Spaß am Leben haben kann.

Reinhören

Wir tun so als
wär nichts

Immer eins mehr

Das Leben nach
dem Happy End

Frieder Sigloch (geb. 1966) startet 20 Jahre nach seiner Zeit als Sänger Texter und Komponist bei der Band Schulze mit seiner Band FRIES nochmal ein neues Herzens-Projekt. Im Hauptberuf ist der gelernte Schreiner als Technik-Lehrer an einem SBBZ für Kinder mit Förderbedarf Geistiger Entwicklung tätig. Verheiratet, mit zwei inzwischen erwachsenen Kindern, wohnt er in Neuffen.
Seine neuen Lieder aufzunehmen ohne Kompromisse und unabhängig davon, ob es außer ihm noch jemand gefällt, war der Startgedanke. In der Zusammenarbeit mit dem Musikproduzenten, früherem SCHULZE-Weggefährten und Freund Udo Rinklin konnte dieses Album unter dem Titel „das Leben nach dem Happyend“ realisiert werden. Zudem gibt er im dazugehörigen Buch mit Geschichten hinter den musikalischen Geschichten viele Einblicke in seine Lebens- und Gedankenwelt. Mit dem fertigen Album in der Hand hat Frieder musikalische Mitstreiter gesucht und gefunden.

Wolfgang „Wolle“ Franz (geb. 1982) ist seit 2005 als Gitarrist, Musikpädagoge, Songwriter und Arrangeur tätig. Mit seiner Alternative- Band Tash gewann er 2008 den Emergenza Bandcontest auf nationaler Ebene und war über die deutschen Grenzen hinaus aktiv.
Als Gitarrist wird er von verschiedenen Künstlern und Bands gebucht wie u.a. der SWR-Band und der Lumberjack Bigband. Außerdem wirkte er an verschiedenen CD-Produktionen im Pop-Bereich mit.
Stilistisch in der Popmusik zu Hause, reicht sein Spektrum über Rock, Folk und Blues bis hin zum Jazz. Zur Zeit ist er neben den Bands Fries und The Flexibles mit Johannes Koch, den Duos Franz & Münster (Gitarre) und Zweiundklang (Gitarre/Gesang) sowie mit einem instrumentalen Soloprogramm unterwegs.

Timo Hirn (geb. 1975) stammt aus einer kreativen und musikalischen Familie. Vom älteren Bruder lernte er zunächst die Gitarren-Basics, setzte sich damit vors Radio und spielte einfach dazu. So konnte er später am Lagerfeuer auch die meisten Musikwünsche improvisieren. Mit 15 Jahren kam der erste Griff zur Bassgitarre, um bei der Schülerband des älteren Bruders mitmachen zu können. Daraus entwickelte sich das erste ernsthafte Bandprojekt „9daysWonder“, mit der er dann über viele Jahre überregional Gigs spielte. Neben dem Bass spielen, waren das Mitgestalten und Arrangieren von eigenen Kompositionen schon immer seine Leidenschaft.
Als Neuffener Kinder kennen sich Frieder und Timo bereits sehr lange, denn damals wie heute wohnen beide in einer Straße. Musikalisch kamen sie jedoch erstmals im Jahr 2009 zusammen, nach der Zeit von Schulze und 9daysWonder. Neu durchstarten wollen nun beide mit dem Projekt Fries, denn die Musik von Frieder trifft auch bei Timo auf Herz und Hirn!

Thorsten Reeß (geb. 1976) spielt seit seinem 14. Lebensjahr Schlagzeug und hat seither viele Konzerte im In- und Ausland mit den verschiedensten Bands, Chören und Projekten spielen dürfen. Unterricht im drummer's focus Stuttgart sowie zahlreiche Masterclasses, u.a. bei Benny Greb, Dave Weckl, Jost Nickel und Wolfgang Haffner haben dazu beigetragen, dass er seit 2005 als selbständiger Schlagzeuger unterwegs ist.
Er unterrichtet an seiner eigenen Schlagzeugschule und trommelt aktuell bei den Bands The Flexibles und FRIES. Er schätzt gute Unterhaltungen, ist für allerlei Sportarten zu begeistern und liebt es zu tüfteln und neue Ideen zu entwickeln.
Aus dieser Leidenschaft ist vor einigen Jahren die Firma Mr. Muff entstanden. Die "Vintage Drum Sound Tools" sind mittlerweile weltweit bei unzähligen Drummern im Einsatz.

Andreas "Andi" Reißmann (geb. 1959 in Halle/Saale) begann mit 9 Jahren Akkordeon zu spielen, brach jedoch nach 5 Jahren den Unterricht ab, weil seine Eltern seinen Wunsch nach einem Wechsel auf das Klavier ablehnten. Ende der 70er kaufte er sich dann vom eigenen Geld ein Klavier und meldete sich am Konservatorium "Georg- Friedrich Händel" in Halle an. Da es in der DDR für die Ausübung des Berufes Musiker Grundvoraussetzung war, den Berufsausweis zu erlangen, war das nächste Ziel schnell gesteckt und im Februar 1985 dann auch erreicht.
Mit Erlangung der im Musikerjargon genannten "Pappe" (ja, anders konnte man das Ding, das doch so wichtig war, von der Optik her auch nicht bezeichnen) folgten Engagements in Bands, die Tanzcaffees und Nachtbars bespielten, oder mit Unterhaltungsrevues durchs Land tourten. Als Korrepetitor begleitete er Gesangsschüler des Konservatoriums bei Vortragsabenden und schrieb auch zahlreiche Arrangements für die eigenen und auch für andere Bands. Auch einige seiner Kompositionen wurden in verschiedenen Bands, denen er angehörte, gespielt.
1991 zog er mit seiner Familie nach Stuttgart und widmete sich beruflich fortan der Automatisierung von Maschinen und Anlagen, die Musik geriet zur Nebensache, aber nicht in Vergessenheit. Ein E-Piano stand immer zu Hause, sodass er nicht alles verlernte, was einst am Konservatorium so mühsam draufgeschafft wurde.
Wie es der Zufall manchmal will, sprach ihn sein Kollege Timo - seinerseits Bassist bei Fries - an, ob er nicht Lust hätte, sich bei Fries an die Tasten zu setzen, woraufhin er 2022 zusagte.

Termine

Sa.24.2

. Ludwigsburg, Luke

Maxstraße 1 71636 Ludwigsburg 20:30 Uhr

Reservierungen und zum Livstream hier

Fr.15.3

. Nürtingen, Vesperkirche

Sa.16.03

. Schramberg, Kulturbesen

Geißhalde 49 - Bau64 20:30 Uhr

Infos und Tickets hier

Fr.19.4

. Bonlanden, Alte Mühle, mit Michael Blume

Tickets hier per mail bestellen

„Vielleicht solltest Du den Leuten erzählen, was Du die letzten 20 Jahre gemacht hast“ schlug Udo Rinklin während den Aufnahmen zum Album „das Leben nach dem Happyend“ vor. Es hat gedauert, bis diese Idee zu einem echten Plan reifte: Die 12 Kapitelüber- schriften tragen die Titel der 12 Lieder. Und sie erzählen die Geschichten hinter den Geschichten auf über 100 Seiten.

Taschenbuch Softcover

Rückseite

CD „das Leben nach dem Happyend“

12 Titel, 28seitiges Booklet

15,- €

Buch „das Leben nach dem Happyend“
Geschichten hinter den Geschichten

Softcover, 104 Seiten

12,- €

Download „das Leben nach dem Happyend“

12 Titel, 28seitiges Booklet

12,- €

Bundle Buch und CD

25,- €

Bundle Buch und Download

20,- €

Haben Sie Interesse, ein Konzert mit uns zu veranstalten?
Dann melden Sie sich gerne unter

Kontakt@Fries-Musik.de

Kosten und Aufwand für eine Veranstaltung mit uns ergeben sich aus den Umständen und finden wir in gemeinsamer Absprache.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Materialpaket zu Dowload hier (Fotos, Pressetexte, uvm.)

1985-2003 Die Geschichte einer Band: Nach einigen Jahren des Anfangs und einigen Auftritten auf Schülerbandniveau, meldete Manager Jochen Wagner seine Truppe eher zufällig beim ZDF Nachwuchswettbewerb Hut ab an, der dann in zwei Etappen im Herbst 1991 erst auf der Funkausstellung und dann in einer eigenen Abendsendung gewonnen wurde. Kurz zusammengefasst ging es dann so weiter:
Nov. 1991 Plattenvertragsunterzeichnung bei Hansa Musikproduktion Berlin
Apr.- Okt. 1992 Produktion der CD Paradiesvogel mit Dieter Falk

60 Konzerte und Festivals u.a. mit Purple Schulz, Die Fantastischen 4, Fernsehauftritte u.a. WDR ,,Um Himmels willen", MDR ,Topp 6 Lampenfieber", WDR ,,Hit Clip", RTL 2 ,,Vampy", ,,Metro", ,,Disney Club" Im Zeitraum April 94-Juli 94 über 900 Rundfunkeinsätze.
Mai 1994 Porträt der Gruppe in SAT Dreharbeiten für den Videoclip ,,Morgen" mit Schauspieler Rolf Zacher (Tatort ARD etc.)
Juni 1994 Der Videoclip ,,Morgen" wird Wunschclip der Woche bei,,Viva"
28.08.1994 Veröffentlichung der 2. Schulze CD ,,Ich häng an Dir"

Okt. 1994 14-tägige Senderreise bei allen relevanten Rundfunkstationen in Deutschland. Fernsehauftritt Südwest 3 ,,extra spät in Concert" 30 Min. Schulze ,,live" aus dem LKA in Stuttgart
1995 + 1996 Diverse Festivals (z.B.Flevo) und ca 60 einzelne Konzerte Fernsehauftritt Osterrocknacht in RTL

Veröffentlichung der 3. CD „Schwarz oder weiß“ In eigener Produktion in Zusammenarbeit mit J.Stapley bei ZYX
Diverse Promotionmaßnahmen Radio und Fernsehauftritte (z.b. WDR Hollymünd, ZDF Fernsehgarten, WDR Rockpalast...)

1999 Die Band nimmt sich Zeit, sich neu zu formieren, ein eigenes Studio einzurichten, Stücke für die nächste Scheibe zu schreiben, andere Gruppen zu produzieren, an anderen musikalischen Projekten mitzuwirken und spielt ca.50 Konzerte.

Im Jahr 2000 produziert die Band ihre vierte CD Was wäre wenn, die im November präsentiert wird.
„Wie geht es weiter“ ist die Frage die bei Schulzes irgendwie ständig in der Luft hängt. Angefragte Plattenfirmen geben nahezu einstimmig die selben Rückmeldungen: „Musik Gut, aber die Band ist zu alt“ Langsam kristallisiert sich die Erkenntnis heraus, dass die Band nicht endlos weiter spielen möchte, bis sie in der Bedeutungslosigkeit versinkt. Es wird beschlossen, der Band Schulze im März 2003 ein würdiges Ende zu bereiten.
Hierfür wird die fünfte und letzte CD ,, zur Erde und zurück" produziert und eine Abschlusstournee zusammengestellt.

Schulze Alben zum Download

Impressum:

Frieder Sigloch Ulrichstraße 12 72639 Neuffen 07025 3042
Alle Fotos Martin Fehrle, Grafiken Ulrike Gutekunst und F. Sigloch
Gestaltung Philipp Sigloch
Keine Haftung für die Inhalte externer Links.

Datenschutzerklärung:

Wir speichern nur die Daten, die Ihr im Shop eintragt, um die Sachen zu verschicken oder bei Newsletterabonenten um Euch weiterhin zu Informieren.